Durchsuche diesen Blog

Montag, 31. August 2009

Weilerswist wird auch umgebaut...

...ok, nicht ganz Weilerswist. Der Bahnhof wird modernisiert. Seit ein paar Tagen gräbt sich östlich des Schienenstrangs ein Bagger in die Erde.

Südlich vom Bahnhofsgebäude scheint hier der neue Fußgängertunnel gegraben zu werden. Damit wird der Bahnhof Weileswist nicht nur für die Bahnhfahrer attraktiver, auch die Lokführer dürfte es freuen. Im Moment ist Weilerswist noch einer der Bahnhöfe, in die im Normalbetrieb nur ein Zug reinfahren darf. Mit der Unterführung - die Leute müssen also nicht mehr die Gleise überqueren um ans Gleis 2 zu gelangen - wird es also ein wenig unproplematischer in Weilerswist.

Mittwoch, 26. August 2009

Betonpumpe

Nachdem sich das Gros der Baustelle seit ein paar Tagen in einer Art Sommerpause zu befinden scheint, ist heute früh nochmal eine Betonpumpe angerückt um die neue Unterführung weiter auszugießen.

Samstag, 22. August 2009

Halber Preis von Nix...

...wird wohl nix. Am Nachmittag hat sich eine E-Mail vom bahn.comfort Service bei mir eingefunden in der steht unter anderen...

Zwischenzeitlich wurde Ihnen eine BahnCard 50 2. Klasse comfort zugesendet. Bitte senden Sie diese an die unten genannte Adresse zurück.


...ok, man hat die Sinnlosigkeit des eigenen Tuns offenbar bemerkt. Aber ich werde so frech sein und den netten Kofferanhänger behalten. Ich investiere höchsten 55 Cent in Porto zu Gunsten der Schusseligkeit der Bahn und stecke das Silberkärtchen in einem Umschlag in einen Briefkasten.

*Kopfschüttel*

"Reisen Sie ganz einfach mit mehr Komfort"

Heute habe ich erneut ein Päckchen von der Bahn erhalten. Ein silbernes. Mit einer silbernen Bahncard 50 comfort.
Öhm... ich bin gerade etwas ratlos. Meine normale unkomfortable Bahncard 50 habe ich vor etwa 2 Wochen zurückgeschickt um den Restwert erstattet zu bekommen. Mit Erhalt der Bahncard 100 bin ich ohnehin comfort Kunde. Und was ich jetzt mit der Bahncard 50 machen soll - ich zahl ja eh nix und jetzt zahl ich nicht nur nix sondern sogar nur die Hälfte von nix. Wenn das mal kein guter Deal ist.

Sonntag, 16. August 2009

E-Lok auf der Eifelbahn

Heute Nachmittag bin ich von Köln in Richtiun Heimat unterwegs gewesen. Per RB24 um 14.46 ab Hauptbahnhof.

Zunächst war alles wie immer. In Erftstadt allerdings stellte der Lokfahrer den Motor ab. Dachte ich zumindest. Nach etwa einer Minute zündete er wieder und die Fahrt ging weiter.

Kurz vor Weilerswist musste der Zug dann anhalten, da das Signal noch Halt anzeigte, Während wir ganz langsam auf das Signal zurollten, ist der Motor schonwieder ausgegangen. Somit war klar, dass der Zug ein Problem hatte und bei zu niedriger Drehzahl der Motor einfach nicht mehr wollte.
Das Bemerkenswerte war allerdings, dass der Zug trotzdem weiterfuhr - und zwar nicht ausrollenderweise, sondern er beschleunigste sogar noch.

Gleiches im Bahnhof Weilerswist. Der Zug hielt an, Motor ging aus. Allerdings fuhr der Loführer wieder los, ohne den Motor zu starten. Schön leise alles...

Das liegt wohl daran, dass die Talentzüge per Elektromotor angetrieben werden und dieser wiederum per Dieselaggregat mit Strom versogt wird. Und es scheint so, dass neben dem Stromerzeuger an Bord auch noch Strom aus Akkus vorhanden ist, die man nutzen kann um den Zug zu bewegen. Ich vermute, dass Bremsenergie im Strom gewandelt wird und in diesen Akkus gespeichert wird.

Wie gesagt: Vermutungen. Experten mögen das gerne richtig stellen oder mich in meiner Ahnung bestätigen.

Freitag, 14. August 2009

Ein Einschreiben von der Bahn.

Sollte es wirklich wahr sein? Die Postbotin hat mir ein kleies Päckchen von der Bahn überreicht. Nach nur 46 Tagen habe ich nun den "...Luxus grenzenloser Mobilität." Wunderbar. Ich hab ja mit dem Pappkameraden (der vorläufigen Karte) schon ein paar Reisen unternommen, aber das kleine Schwarze Kärtchen birgt ja noch ein paar mehr Vorteile.
Ich kann jetzt z.B. im Gegensatz zu, VRS Abo, ohne weitere Kosten zu jeder Tageszeit ein Fahrrad mitnehmen...

Morgen früh geht's gleich mal bis zum Sonntag nach Hamburg. Speicherstadt, Dom und Hafen...

Mal seh'n wo mich die Karte in der Zukunft noch so hinführen wird - ich werde berichten!

Donnerstag, 6. August 2009

Post von der Bahncardzentrale

Kurzer Zwischenbericht: Heute schrieb meine Frau mir, dass ich einen Brief von der Bahn hätte in dem eine Karte zu fühlen sei...

Juchu! Das kleine schwarze Ding scheint endlich da zu sein. :o) Am Abend bin ich ganz erwartungsvoll zur (täglich wechselnden) Postablage zu Hause geschlendert um meine neue Errungenschaft endlich mein Eigen zu nennen.

*Ratsch* Brief auf:

Sehr geehrter Herr ...blafasel,
heute möchten wir Sie mit einem erstklassigen Schnupper-Angebot...exklusiv...erste Klasse. Zusammen mit Ihrer BahnCard50 und der Schnupper Card können Sie bis zum 30.09.09 die erste Klasse testen.

Jau - nur habe ich seit heute frühe keine BC50 mehr - die habe ich nämlich zwecks Erstattung weggeschickt.

Ende vom Lied: Zu früh gefreut: Leider immer noch kein kleines schwarzes Kärtchen für mich.

Dienstag, 4. August 2009

Aller guten Dinge sind 3...

...auf meinem Weg zum Mobility Bahncard 100 Besitzer ist ja bisher nicht alles so richtig glatt gelaufen. Zu guter letzt hatte sich das Blatt ja gewendet und man bestätigte mir, dass alle Unterlagen nun vorliegen und ich habe bereits nach 3 Tagen eine vorläufige Bahncard erhalten.

Ich verweise an dieser Stelle auf...
...Teil 1: Maß nehmen für's "Kleine Schwarze"
...Teil 2: Maß nehmen für's kleine Schwarze... die Rückkehr


Soweit, sogut. Der 1.8. nahte und siehe da, am 1.8. hatte ich einen Brief vom Bahncardservice im Briefkasten. *Freude* Punktlandung für's kleine Schwarze. Gleich mal aufreissen, auspacken und anprobieren - dachte ich.

In der Wohnung dann habe ich den Brief zunächst einer haptischen Prüfung unterzogen. Es müsste sich ja irgendwas wie eine Plastikarte anfühlen wenn ich an dem Schriftstück herumknicke. Nichts. Einfach ein Brief. Nicht besnders dick - er scheint keinen weiteren Inhalt als ein Blatt Papier zu haben.

Ich öffnete ihn also Erwartungsvoll und ahnte schon, dass ich immer noch kartenlos sein werde.

Ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin des Bahncardservice machte mich in dem Brief darauf aufmerksam, dass mein Auftrag nicht ausgeführt werden könne, da noch Bilder meiner Kinder fehlen. Ich soll die bitte nachreichen.

Hmm. Was sollte denn das nun schon wieder? Ich zitire aus Teil 2 dieser Serie:
Die CCA meinte noch, dass ich mir die Fotos der Kinder schenken soll, da die ja eh mit unter 6 Jahren umsonst mitfahren und keine kostenlose Bahncard 25 erhalten. Immerhin.


Nunja. Aufregen nützt nix - die vorläufige Bahncard ist da - schreib ich halt mal wieder ne Mail an den Service.

Montag Abend gegen 20.00 Uhr klingelte dann mein Telefon und eine weitere CCA aus dem Kompetenz- und Servicezentrum der Bahn meldete sich bei mir. Mir wurde erklärt, dass das alles automatisiert von Statten ginge und der Computer nicht in der Lage ist das Alter der Kinder "abzuschätzen" 1) und daher der Brief automatisiert verschickt wurde. Ich soll den Brief einfach wegwerfen und nicht weiter beachten.

Mit meiner BC100 Order ist nach wie vor alles in Ordnung und alles geht seinen Gang. (Und das jetzt schon seit über einem Monat - aber was solls, so hab ich wenigstens immer was zu schreiben hier!)

Randbemerkung:
1) Im abschätzen sind Computer im allgemeinen nicht so gut - die können besser Sachen ausrechnen:
Das Alter zum Beispiel so(hier mySQL):

select
IF(DATE_FORMAT(curdate(),'%m%d')>=DATE_FORMAT(t.GebDat,'%m%d'),
DATE_FORMAT(curdate(),'%Y' )-DATE_FORMAT(t.GebDat,'%Y' ),
DATE_FORMAT(curdate(),'%Y' )-DATE_FORMAT(t.GebDat,'%Y' )-1) as alter
from
tabelle as t
Das ist gerade so präsent weil ich es in einem Projekt selber machen muss ;)

Beliebte Posts