Durchsuche diesen Blog

Mittwoch, 30. November 2011

Holiday Train Show


Seit dem 22.November hat die Holiday Train Show im Store des MTA Museum geöffnet. Der Store befindet sich im Westflügel des GCT, gleich gegenüber dem Ab-/Aufgang zum Dining Concourse. Neben der schön zurecht gemachten Modellbahnanlage, auf der u.a. New Yorker Züge ihre Runden drehen, kann man im Shop natürlich alles was sich auf der Anlage bewegt auch kaufen.
Nachdem ich gestern Abend noch 15 Minuten (leider nur 15 Minuten) Zeit hatte, habe ich schnell ein paar Bilder gemacht:







Einen kleinen Film gibt es z.B. bei DNA Info zu sehen.

Dienstag, 29. November 2011

Apple Store im GCT

Der neue Apple Store im Grand Central Terminal ist immer wieder Thema hier im Städchen. Es soll wohl einer der prunkvollsten und größten Läden der kalifornischen Hardwaremanufaktur werden.

Apple Store im GCT, Ostbalkon.
 
Die Firma Apple weiss immer wieder, sich und ihr Tun gekonnt in Szene zu setzen. So auch beim Bau neuer Läden. Alles geschieht zunächst hinter verschlossener Tür. Wachmänner patroullieren am Bauzaun entlang und für viele Wochen war in der Haupthalle des New Yorker Hauptbahnhofs nur eine schicke, schwarze, große Baustellenabdeckung zu sehen. Seit dem vergangenen Wochenende allerdings wurde die Vorderseite durch eine handvoll Flachbildschirme zum Leben erweckt.

Apple Store. Grand Central. Arriving soon.
Apple Store. Grand Central. Arriving soon.

Ich wette diese schlichte Baustellenabdeckung hat einen Wert, mit dem manche Franchiskette 20 komplette Läden einrichtet.

Montag, 28. November 2011

Morgens halb sieben in Cortland

Heute wurde ich für's frühe Aufstehen mit folgendem (durch billige, kleine Kompaktkameras kaum wiederzugebende) Farbenspektakel am Himmel entschädigt:

Morgenhimmel überm Pendlerparkplatz


Freitag, 18. November 2011

Neue Bildschirme

In der Haupthalle (Main Concourse) des Grand Central Terminal hänget seit kurzem 4 neue, große Bildschirme die den Wartenden mit (derzeit) Werbung unterhalten.

2 der 4 neuen Bildschirme links von Gleis 24 bzw. rechts von Gleis 25.

Freitag, 11. November 2011

Cool you off?

Heute Abend im Hudsonline Express 4.45 ab Grand Central. Im zweiten Wagen war es ziemlich warm. Warm und unangenehm. Aber mit einem kühlen Fahrbier in der Hand und ohne Jacke konnte man es aushalten. Und je voller der Waggon wurde, desto stickiger wurde es und das Heizgebläse blies unbeirrt weiter. Wir fuhren schliesslich los.

Nachdem wir aus dem Tunnel raus waren und 125th/Harlem hinter uns gelassen hatten, baute sich mein Lieblingsconductor Showtime-George hinter der Glasscheibe der Abteiltür auf um letztendlich reinzukommen und die Tickets zu kontrollieren.

Nochmal schnell die Brille zurechtrücken, die Krawatte über die vom Bauch getrafften Knopfleiste seines MTA Hemdes legen und mit einem verschmitzen Lächeln die Tür aufziehn.

Dieses Mal gab es jedoch kein "Tickets please..." sondern es schnaubte, schob die Brille hoch und sprach "Oh man, damn hot here...". George hob die Stimme ein wenig an: "What a hot audience tonight!." Kurze Pause, er dreht sich kurz zur Seite um dann zu fragen: "Should I cool you off here?". Um dann nach verhaltenem Nicken aus den Pendlerreihen die Lippen zu spitzen und die Augen zu schliesen um ein kurzes "Pfffft..." in den Wagon zu pusten. "Is that cold enough, guys?" Er freut sich über seine obercoole Geste und die Beförderungsfälle freuen sich mit ihm.

Ja, ich mag George. Ein richtiger kick ass conductor mit gutem Kern :).

Irgendwie musste ich gleich an das Filmzitat "Ist es kalt hier, oder bin ich das?" denken.
Na welcher Schauspieler sagte das in welchem Film?
Antworten gerne als Kommentar in diesen Post hier - die ersten 5 richtigen Antworter bekommen von mir eine Postkarte aus New York geschickt! Adressen sammel ich dann ggf. später per Mail ein :)

Lösung (Nachtrag 14.11.2011):
Es war Sylvester Stallone alias John Sparton im Film Demolition Man.

Von den 5 Einsendern war nur einer komplett richtig - aber, hey, es ist Weihnachtszeit. Ich sach' mal: derjenige der Kommentatoren hier, der mir seine Adresse e-mailt *), kriegt ne Weihnachtskarte (Richtig mit Papier, Stift und Briefmarke).

*) Fineprint: Ich werde Euch selbstverständlich bei allen erdenklichen Katalogversendern die ich finde anmelden und Euch ein paar Zeitungsabovertreter ins Haus schicken. Datenschutz wird bei mir zwar groß geschrieben, aber das auch nur, weil der Duden es so will :)
Happy Holidays! :)

Donnerstag, 10. November 2011

Musik unter New York

Eigentlich wollte ich ja viel konsequenter und regelmäßiger mal den einen oder andere Flötenschlumpf oder anderen mehr oder weniger guten Musiker, den ich so in der New Yorker U-Bahn Unterwelt treffe filmen und hier dokumentieren. Ja, eigentlich. Aber es ist nie zu spät, seine guten Vorsätze in die Tat umzusetzen. Daher an dieser Stelle seit langem mal wieder einmal einen Künstler aus der Subway...


Lorenzo Laroc, der morgens um halb 8 moonwalkend seine Violine quält - oder sind eher die Pendler die gequälten? Nunja, ist wie so oft Geschmackssache.

Passend dazu noch einen Schwank aus meiner Tontechnikerzeit:
"Du sagt mal, wie klingt eine Geige eigentlich so richtig gut?" - "Leise knisternd im Kamin."

Mittwoch, 9. November 2011

Rauchverbot


Ab dem 13.November ist auf allen Bahnhöfen und Haltepunkten der MTA und LIRR (Long Island Rail Road) das Rauchen nicht mehr gestattet. Wenn ich es mir recht überlege, habe ich bewusst noch nie jemanden auf einem der Bahnhöfe hier mit einer Zigarette gesehen. Was aber jeder in der Hand hat ist ein Smartphone auf das ohne Unterbrechung gestarrt wird.

Montag, 7. November 2011

Pickup auf Schienen

Spazierend im Wald unterwegs, kündigte sich durch einen lauten Pfiff ein vorbeifahrendes Schienenfahrzeug in nächster Nähe an. Also kurz den Finger in den Wind strecken um Ausschau nach dem Schienenstrang zu halten. Wir müssen in der Nähe der rechtshudsonischen Linie von Albany nach New York sein, die heutzutage ausschliesslich dem Güterverkehr dient.

Anyway. Die kleine Brücke, die über einen Zufluss - den Popolopen Creek - zum Hudson River führt, ausgemacht ...



... den Zoom angespitzt und den Finger an den Abzug. Da! Nochmal ein lauter Pfiff, der durch Mark und Bein geht. Und was schob sich vor die Linse...:


Ein Zweiwege-Pickup mit dem hier offenbar die Strecke kontrolliert wird. :)

Beliebte Posts