Durchsuche diesen Blog

Montag, 31. Dezember 2012

Guten Rutsch!

Allen einen guten Rutsch ins neue Jahr. Bei Euch daheim ist's ja gleich schon soweit - wir hier muessen noch 6h warten bevor der Ball am Timesquare faellt.

2013 ist das Jubilaeumsjahr fuer den grossen New Yorker Hauptbahnhof. 100 Jahre wird das Grand Central Terminal dann alt. 2013 muss ich auch mein VISA verlaengern lassen, falls ich und mein Arbeitgeber entscheiden, dass es Sinn macht noch weiter hier zu bleiben.


Was sonst so kommt - ich lasse mich ueberraschen!

Bis naechstes Jahr!

Sonntag, 23. Dezember 2012

Mein Heimatbahnhof!

Ich weiss nicht mehr wie ich an das Foto gekommen bin, vermutlich "gefunden" im Netz. Sollte der rechtmaessige Inhaber das hier sehen und sich aergern, dass ich einfach so sein Foto veroeffentliche - bitte kurz melden, dann nehme ich es wieder weg.
Ich waere allerdings auch an einem Kauf des Orginalbildes interessiert.

 Birresborn

Freitag, 21. Dezember 2012

Reisebericht: Ein ganz besonderer Zug

Heute hat uns der Polarexpress zum Nordpol gebracht. Zum dicken, weissbaertigen, rotbejackten Santa Claus. Ich habe ihn gesehen, es gibt ihr also wirklich.

Das Kaufhaus Macy's in der 34th Street in New York City bietet in der Vorweihnachtszeit eine ganz besondere Attraktion für die kleinen und grossen Santa-Gläubigen unter uns. Ein "Fahrt" zum Nordpol mit anschließendem Spaziergang durch Santaland um im Anschluss von einem Elf begleitet in Santas Haus zu gehen um sich kurz mit ihm zu unterhalten.

Für diese Reise braucht es keine Fahrkarte - nur eine wenig Geduld. Heute mussten wir nur etwa eine Stunde warten bevor wir in den Zug einsteigen konnten.


Zwischen der Lok und dem ersten Wagen lies einer der unzähligen Elfen die Leute einsteigen. Im Waggon stehend konnte man spüren wie der Zug über die gelaschten Schienenstösse holpert, Wind blies zwischen den Waggons von oben und der Seite und man hörte die Dampflok schnaufen, wie sie den Zug nach Norden zieht.

Kurz nach dem Einsteigen konnte man einen Blick in den Fuehrerstand der Lok erhaschen.,

Festlich geschmueckte Waggons - ein Wehrmutstropfen: Ausschliesslich Stehplaetze.

Als kleine Entschaedigung: Ein Ausblick aus dem Fenster auf schneebedeckte Winterlandschaften.

Am Nordpol angekommen kann man einen Blick auf die Anzeigetafel erhaschen die zeigt, von und nach wo all die Polarexpresszüge unterwegs sind.



Auf dem Weg durch Santaland gibt es einiges zu sehen. Lustige Elfen unterhalten die wartenden, ein singender Schneemannchor, tanzende Teddys und vieles mehr.







In Santas Haus angekommen macht ein Foto-Elf ein Bild und man kann es sich auf dem Rückweg nach New York City kaufen. Für die Preisbewussten unter uns sei gesagt, dass es problemlos möglich ist, mit seiner eigenen Kamera ein Foto seiner Kinder auf Santas Schoss zu machen. Also: Knipsgeraet nicht vergessen!

Eine wunderbar inszenierte Reise in das Reich des Weihnachtsmanns. Wenn man um Weihnachten herum mit Kindern in der Stadt unterwegs ist, sollte man sich sie Zeit nehmen. Auch ansonsten ist das Warenhaus wundervoll dekoriert. Und wie gesagt, es kostet nichts den Weihnachtsmann zu treffen. Nur ein wenig Geduld und Zeit.

Mit diesem kurzen Reiseberich möchte ich dann der gesamten Leserschar hier "Frohe Weihnachten" zurufen. Bis die Tage!




Donnerstag, 20. Dezember 2012

Metro North - Zugbruecke, Harlem 133th Street

Links geht's in die Bronx und rechts kommt der erste (und einzige) Manhattan-Halt: Harlem 125th Street.

Aus dem Vorgarten eines Kollegen heraus ein Foto, nunja mehr ein Schattenriss, der Zugbruecke ueber die die drei Linien die im Grand Central Terminal enden tagtaeglich auf Manhattan rauf und auch wieder runter fahren.

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Holiday Fair

Eine weitere weihnachtlich Attraktion im Grand Central Terminal ist ein Weihnachtsmarkt, der schon seit Mitte November in der Vanderbilt Hall, am suedlichen Ende des Terminals, aufgebaut ist.

Eine sehr schoene, wenn auch exklusive und entsprechend hochpreisige Ansammlung von Staenden tummelt sich dort. Leider ist dieser Markt hier - wie alle anderen New Yorker Weihnachtsmaerkte auch - gluehweinlos.






Montag, 10. Dezember 2012

Holiday Train Show

Auch in diesem Jahr ist im Grand Central Terminal natuerlich wieder die Modelleisenbahn "Holiday Train Show" aufgebaut. Die Anlage scheint im wesentlichen Jahr fuer Jahr die gleiche Streckenfuerhrung zu haben, aber der Aufbau der Stadt und des ganzen Drumherums variiert.

So wird in diesem Jahr besonders das Modell des nun fast 100-jaehrigen Terminal besonders herausgestellt:



Einen klitzekleinen Film, der eine historische U-Bahn wie sie auch auf der Linie 1 fuhr zeigt, gibt es dieses Mal auch:


Eine weiterhin tolle Vorweihnachtszeit - oder was auch immer Ihr dieser Tags so feiert!

Freitag, 7. Dezember 2012

Alter Zugzielanzeiger

Im westlichsten Teil des Grand Central Terminal, auf der Verlaengerung von Gleis 42 auf der oberen Ebene, habe ich ein altes Schmuckstueck entdeckt. Eine manuell betriebene analoge Anzeigetafel. 

Welcher Zug faehrt wann von welchem Gleis wo hin.

Ein Geraet, das zu einem grossen Bahnhof einfach dazugehoert. Dieser antike Zugzielanzeiger ist ein grosse Tafel hinter einer Glasfront, auf der handschriftlich per Kreide das aktuelle Abfahrgeschehen eingetragen wurde:



Rechts und links neben der Tafel geht es 2 Tritte runter und der Anzeigenbeschrifter konnte durch eine der Tueren aus dem Blickfeld der Reisenden verschwinden.




Heutzutage wird der Zuglauf neben grossen Anzeigetafeln in der Haupthalle (die alle Linien anzeigen) ueber kleinere direkt am Eingang zum Gleis angebrachten Displays angezeigt.


Donnerstag, 6. Dezember 2012

Santa Claus' ICE's coming to town




Der (eine oder andere) Weihnachtsmann faehrt ICE, Max Mutzke schmettert ein Lied - eine wunderbare Idee der guten, alten deutschen Bahn.

Ein frohes St. Nikolaus-Fest, eine zauberhafte Vorweihnachtszeit und anderes Weihnachtliches Zeugs wuensche ich Euch allen!

May the 'claus be with you!
Holger

Beliebte Posts