Durchsuche diesen Blog

Freitag, 17. Juli 2015

Pendelexperiment: Der Abschluss

Nachdem meine 2 Wochen ohne die "geliebte" Monatskarte in der Tasche heute zu Ende gehen, habe ich mir eine letzte, noch ungefahrene  Routenvariation auf den Experimentiertisch gelegt.

Ich nehme ab Croton-Harmon einen AMTRAK Zug in die City. Ich erhoffe mir mehr Komfort, einen Kaffee und Eibroetchen im Speisewagen und eine kuerzere Reisezeit.

Das wird zudem meine "Premierenfahrt" mit einem AMTRAK Zug. Woohoo!


Die Route soll von daheim wie ueblich im 6.09 Uhr Bus starten, den ich bis Croton nutze. Hier kann ich dann in 5 Minuten zum Bahnsteig eilen um um 6.43 den "Empire Service 230" zu erwischen.
Der Zug ist planmaessig gegen 7.30 an der Penn Station an der 34th Street in New York City und somit schonmal am Uebergabepunkt in das U-Bahnsystem 8 Strassen naeher dran als Grand Central mit seinem Standort in ther 42nd Street.

Den Uebergang in Croton habe ich knapp geschafft - der Bus hat natuerlich heute frueh ein wenig getroedelt - aber egal, ich bin mit qualmenden Socken am Bahnsteig und die AMTRAK aus Albany bimmelt ran.


Die Schaffner steigen aus und checken meine Fahrkarte bevor ich ueberhaupt in den Zug rein darf. Hier setze ich mich gleich in den (meschenleeren) Speisewagen, in der Hoffnung gleich einen kleinen Snack in mich zu stopfen.



Leider ist das "Cafe" in diesem Zug nicht bewirtschaftet. Also, kein Kaffee, kein Mampf. Egal. Aussicht geniessen.

Die George Washington Bridge. Per MTA Zug kann ich die auch nur aus der Ferne sehen da der Weg zm Grand Central Terminal ein andere ist. Die MNR Zuege biegen kurz vorher bei Spuyten Duvel links ab um noch ein wenig durch die Bronx zu fahren.



Der Zug stoppt tatsaechlich um 7.30 Uhr am Bahnsteig in der Penn Station als ich noch ein wenig drin bleibe um ein paar Fotos zu machen. Dann irre ich durch die Verteiler-Ebene um die U-Bahn zu finden. Ganz schoen unuebersichtlich, dieser Bahnhof. Was ist das Grand Central Terminal dagegen doch schoen aufgerauemt und nicht mit irgendwelchen Konzessionsstaenden zugemuellt!



Um 7.39 fahre ich dann per Subway 3 (Express) in Richtung Fulton Street ab - Zehn Minuten spaeter steige ich schon aus der Bahn und bin um 7.51 im Buero.

Diese Zeit schaffe ich zwar im Normalmodus auch, aber fuer das Pendelexperiment was das absolute Rekordzeit.

Die Kosten:

Ich hatte das Glueck als AAA Mitglied (das US-Aequivalent zum ADAC) einen Sparpreis zu buchen - 10% Rabatt wenn man 3 Tage vorher kauft: $16.20 (Normalpreis waere $18). Mit $2.75 fuer U-Bahn und Bus kommen wir zu einem Einfachnormalpreis von $20,75. Somit $1.50 teurer als das Einzelticket zum Grand Central Terminal.

Nicht die guenstigste, aber sicher die schnellste und auch die bequemste Art zu Pendeln.

Zum taeglichen Zur-Arbeit-Fahren ist die AMTRAK fuer Angestellte in meiner Gehaltsklasse leider zu teuer - es werden  weder Wochen- noch Monatskarten fuer die Strecke die ich braeuchte angeboten. Man muesste also einen Arbeitsmonat mit Einzeltickets - und es braucht ja 2 pro Tag - bestreiten.


Donnerstag, 16. Juli 2015

Pendelexperiment: Bus14 - MNR#814 und #714 - Subway 1 und A, der Feinschliff

Nachdem die neuen Routenvariationen nicht wirklich neue Routen sind, habe ich fuer heute die von mir als "optimal" (von den Alternativen) empfundene Route nun zum dritten Mal auf dem Plan. Dieses Mal geht es allerdings an die Feinarbeit. Das herausarbeiten, was den fortgeschrittenen Pendler vom Gelegenheitsbahnfahrer unterscheidet.

Wenn man sich als Profipendler nach 2-3 Fahrten mit den Gegebenheiten des Rollmaterials und der Umsteigestationen vertraut gemacht hat, ermittelt man die optimale Sitzposition im Zug, die beste Ausstiegstuer und den kuerzesten Weg durch die Station um hier kostbare Minuten zu gewinnen und im besten Fall durch die dann gewonnenen Minuten eine ehere Anschluss-Ubahn zu bekommt. Das beschert einem dann auch mal bis zu 10 Minuten auf dem Pendel-Zeitkonto.

Also, der Feinschliff.

Die Fehler die ich in MNR stadteinwaerts gestern noch gemacht habe:

  1. Ich war nicht weit genug vorne im Zug, der mich von Croton nach Marble Hill bringt. Der Aufgang ist direkt da, wo der Lokfuehrer seine Nase hat. Also erste Tuer.
  2. Ich hatte einen Fensterplatz in der Wagenmitte. Das ist hier schlecht, da die Bahn ziemlich schnell ziemlich voll wird. Meschen in den Gaengen und dann auch neben einem verhindern einen schnellen Ausstieg.
Fehler in der Subway - speziell der Uebergang von 1 zu A.
  1. Wenn man nicht in der Zugmitte der 1 einsteigt, muss man am Ausstieg an der 168th Street weit ueber den engen Bahnsteig zum Ausgang zu den Aufzeuegen laufen. 
  2. Wenn man als erster in den Aufzug geht, kommt man als letzter raus - es gibt nur eine Tuer die oeffnet. Und der Aufzug ist gross, der fasst ca. 30 Leute (mit Schweiss)
  3. Wenn man es schafft, in den Aufzug der am weitesten rechts ist getrieben zu werden, ist man am dichtesten am Durchgang zur A.



Mit diesen erkannten Fehlern und dem Willen es zu optimieren habe ich mich dann heute wieder auf den Weg gemacht.

6.10 Abfahrt per Bus - so weit so unspektakulaer. Der 6.20 Zug hat zum Glueck eine Verspaetung auf die man sich verlassen kann und so kann ich Cortlandt um 6.27 im #814 verlassen um dann in Cortlandt auf den #714 zu wechseln der 6.38 Fahrt aufnimmt.

Ich sitze ganz vorne auf einem Gangplatz in der Naehe der Ausstiegstuer. Und siehe da, ich flutsche in Marble Hill mit den ersten 3 Leuten (wohl auch Profipendler) aus dem Zug und flitze die Treppe hoch. Dann schnell ueber die Strasse, zur Subway und rauf auf den Bahnsteig. um 7.18 faehrt eine 1 mit mir drin los.

Blick von (der Mitte) des Bahnsteigs auf die Broadwaybruecke ueber die die 1 mich dann auf Manhattan bringen wird.


Ich bin in der Mitte des Zuges, sodass ich mit den ersten an der 168. raus kann und etwa eine Aufzugladung voller Menschen vor mir habe.

Der Uebergang in 168 von A zur 1 klappt dieses Mal wirklich hervorragend und ich ich schaffe es aus der 1 raus bis in die wartende A rein in nur 3 Minuten. Das ist wirklich kaum noch zu verbessern. Bisher wares es (unoptimiert) immer mindestens 6 Minuten.

Ich habe also tatsaechlich einen Kurs eher erwischt und die A laesst mich um Punkt 8.00 Uhr an der Fulton Street raus. Ha! Das Pendlerherz schlaegt hoeher - ueber 10 Minuten rausgeholt und das nur durch Streckenkunde!





Mittwoch, 15. Juli 2015

Pendelexperiment: Bus14 - MNR#814 und #714 - Subway 1 und A

Der Weg in die Stadt war heute genau der Gleiche wie ich ihn schon am 6.7. gefahren bin - dieses Mail auch wirklich die gleichen Zuege und +/- eine Minute auch die selben Zeiten.

6.09er Bus und ab...

Busharo mit Bus!

Da wie gesagt alles schonmal da war, will ich hier auf den Pendel an sich nicht weiter eingehen. Ich habe nur mal noch zwei Fotos von unterwegs in diesem Post angepinnt. Die Haltestelle 168th Strasse, in der ich von der Subway Linie 1 in die Linie A umsteige, hat naemlich im Gegensatz zu den meinsten Haltestellen in der City Aufzuege um von einer Ebene auf die andere zu kommen.
Die Subway Linie 1 liegt hier an dieser Station tiefer als die A/C und man muss ich zusammen mit einer U-Bahnladung schwitzender Menschen in einen der 6 Aufzuege zwaengen. Nicht so richtig angenehm.



Um den Menschenstrom ordentlich und gerecht auf die verschiedenen Aufzuege zu verteilen, stehen in den Morgenstunden 2-3 gelbbejackte MTAler hier, die quasi als Platzanweiser dienen.



Heimpendel...


Die Rueckfahrt am Abend war mit 1h48 Minuten bis nach Croton ganz ok - hier hat mich meine Frau per Auto eingesammelt. Haette ich per Bus witer gemusst,  haette es mindestens 40 Minuten laenger gedauert.

Die Bahnfahrt ueber Manhatten, also von der Suedspitze Fulton Street bis zum noerdlichen Ende Marble Hill geht wirklich am Probremlosesten mit der Express Linie A und der Local 1. Heute habe ich die Fulton Street per A Train um 5.35 Uhr verlassen und bin an der 225th Strasse um 6.21 Uhr aus der 1 gestiegeen.

Knapper Uebergang zur MNR aber ich habs geschafft - der Metro-North Teil ist um diese Zeit herum etwas umstaendlich - der Zug # 469 der um 6.28 Nordwaertsfahrgaeste in Marble Hill aufnimmt, faehrt nur bis Greystone. Da der naechste bis Croton durchfahrende Zug weder in Marble Hill noch in Greystone anhaelt, muss man in Yonkers aussteigen um da dann in Zug #769 nach Croton zu kommen.



Leider ist der Umstieg mit 10 Minuten Warten verbunden. Um 6.50 gehts dann in Yonkers weiter um mich dann um 7h21 in Croton aus dem Zug zu lassen.

Ziemlich umstiegreiche Rueckfahrt.




Dienstag, 14. Juli 2015

Pendelexperiment: Bus14 - MNR#732 - Subway 1 und A

Heute fahre ich nur eine Variation der Strecke die ich schon am 6.7. gefahren bin. Im wesentlichen eben bis Marble Hill und von da per 1/A zur Fulton Street. Das scheint mir - trotz Umstieg - die schnellste Verbindung ueber Manhatten zu sein. Man koennte auch sagen eine 1A Verbindung.

Im Zulauf zur Metro North gibt es heute zwei Abweichungen:
  1. Ich starte mit dem zweiten 14er Bus am Morgen um 6h34 und
  2. fahre bis Croton
Heute per 6.34er


Viel mehr gibt es hier nicht zu berichten.

Die Details:

6h32 Haus verlassen, 6h34 Einstieg in den Bus 14, 7h02 Ausstieg Croton, 7h08 am Bahnhof, 7h28 Abfahrt Croton in Zug #732, 8h16 Ankunft Marble Hill, bis 8h21 am Bahnsteig Subway 1, 8h22 ab Subway 1 225th Street, 8h32 Ankuft 168th Street, 8h37 Abfahrt 168th Street per A-Train, 9h11 Ankunft Fulton Street, 9h14 Ankuft Buero.

Man sieht schon wo hier die Zeit verloren geht: Die lange Busfahrt bis Croton (Local, ihr wisst schon...) und das Warten in Croton auf einen Zug, der auch in Marble Hill anhaelt.

Von den Kosten her ist diese Route allerdings nicht wie am 6.7. $10,25 sondern wie am 7.7. $8

Rueckfahrt

Am Uptown-Bahnsteig der Subway 1 in der Haltestelle 168th Strasse. Blick in Richtung Downtown.

Am Uptown-Bahnsteig der Subway 1 in der Haltestelle 168th Strasse. Blick in Richtung Uptown.


5h40 am Bahnsteig der Subway A, Fulton Street, 5h42 Abfahrt per A Train, 6h17 Ankunft 168th Street, 6h21 per stickigem Aufzug runter zum Bahnsteig der Subway 1, 6h25 Abfahrt per 1 von 168th Street, expressartige 1 erwischt die bis Dykmann Street durchfaehrt und somit 2 Halte auslaesst, 6h34 Ankunft 225th Street, 6h39 am Bahnhof MNR Marble Hill, 6h50 ab per Zug #771, 7h34 Ankunft Croton, 7h40 Bushaltestelle 14, 8h16 per 14 Abfahrt (Bus hatte 24 Minuten Verspaetung &  kostenloser Uebergang am Arsch) 8h40 Ankunft zu Hause. Schnauf.



Donnerstag, 9. Juli 2015

Pendelexperiment: Bus17 - MNR#618 und #324 - Subway 2

Bei der heutigen Routenwahl war mir schon von vornherein klar, dass es keinen Geschwindigkeitsrekord gebend wird. Aber egal - immerhin ist die Anfahrt heute meiner Meinung nach die billigste. Das ist der Tatsache geschuldet, dass man hier mit dem Bus fuer den gleichen Preis so weit fahren kann wie man moechte. Ich muss also mit dem Bus so nah wie moeglich an New York City rankommen, um einen moeglichst geringen Fahrkartenpreis bei der Metro North zu zahlen.

Mit der Linie 14 koennte man bis White Plain fahren - aber das dauert alleine per Bus fast 2 Stunden da diese Linie eine "Local" ist und abenteuerliche Schleifen durch das Hinterland zieht.
Aber wo etwas lokales faehrt ist auch meist ein Express nicht weit. Die Express-Bus-Linie die zur lokalen 14 gehoert ist die Linie 17. Leider ist die naechste Haltestelle der 17 etwa eine Meile (1,6 km) von meiner normalen 14er Haltestelle entfernt. Aber egal, heute spaziere ich dann eben mal ein wenig. Um 6.43 faehrt der erste 17ner in Richtung White Plains. Ich als Spazierunerfahrener bin gegen 6 zu Hause los und war schneller am Ziel als gedacht. Um Viertel nach 6 war ich schon an der Haltestelle.

Einer meiner 14er faehrt vorbei...

Der 2. 14er des Tages in Richtung White Plains


Die jetzt entstehende Wartezeit waere einfach vermeidbar gewesen, aber gut. Nu steh ich hier.

Selfie im Fahrplan :)

Der Bus ist puenktlich und setzt mich um 7.21 am ZOB in White Plains ab. Von hier sind es ca. 5 Minuten bis zum Bahnsteig. Dann geht es bis nach Wakefield, wo auch die Endhaltestelle der Subway Linie 2 ist. Linie 2 faher auch direkt zur Fulton Street - also zumindest keine weiteren Umstiege mehr ab dann.

Leider kann ich am White Plainser Bahnhof nicht jeden Zug nehmen. Die meisten fahren gleich durch nach Harlem und ich darf ja nicht auf Manhattan drauf mit meinem Ticket.

Apropos Ticket - von White Plains nach Wakefield sind es nur 2 Tarifzonen und das bringt meinen Fahrpreis nochmals eine Stufe tiefer! $3,75 fuer eine Einfach Fahrt von hier bis in die Bronx.

Zone 4 nach Zone 2: $3,75


Um einen passenden Zug zu kriegen, muss ich leider wieder warten. Etwas mehr als 20 Minuten. Um 7.46 faehrt eine Bahn (mit 3min Verspaetung) nach Mt.Vernon,...



...wo ich in eine andere Bahn umsteigen muss die mich dann nach einem Halt in Wakefield aussetzt. um 8.04 bin ich dann in Wakefield...



...und muss von Bahnhof an der Harlem Line noch 6 Blocks ostwaerts laufen um die noerdliche Endstation der 2 zu erreichen.



Die U-Bahn Station laesst mich dann - dank kostenlosem Uebergang - wieder ohne Zahlung rein.

Um 8.11 bin ich oben am Bahnsteig der Subway und sehe gerade einen Zug abfahren.



Haette ich keine Fotos gemacht, waere ich wohl in rechtzeitig gewesen - aber nun: Wie ich schon sagte, alles fuer die Wissenschaft ;o).

Die naechste 2 steht schon bereit und ich kann mich so wenigstens in eine klimatisierte Fahrgastkabine setzen. 8.17 geht's dann endlich los. Laut Online-Auskunft braucht die U-Bahn bis zur Fulton Street etwa eine Stunde. Aber ich habe die Rechnung ohne den (Bahnhofs-)Wirt gemacht.

Der Zug zuckelt im Blumenpflueckertempo durch die Bronx, sodass es 9.40 wird ehe ich an der Fulton Street aussteigen kann.



Und natuerlich habe ich so weit hinten gesessen, dass ich weitmoeglichst vom Eingang zum Buero aus der Bahn schluepfe. Zu Fuss noch schnell 2 beampelte Strassen kreuzen und "schon" bin ich dann gegen 9.45 im Buero.

Holy Shit. Das sind fast 4 Stunden fuer den einen Weg. Aber hey, ich hab 2$ mehr gespart!

Hier nochmal die Fakten in Kürze:

5h56 Haus verlassen, 6h17 Ankuft Bushalte 17, 6h42 Einstieg in 17 und Abfahrt, 7h21 Amkunft White Plains Bus Terminal, 7h25 per Pedes zum und Ankunft am MNR Bahnsteig, 7h46 Abfahrt per Zug #618, 8h00 an Mt. Vernon, 8h02 ab Mt. Vernon in Zug #324, 8h03 Ankunft Wakefield, 8h11 nach 6 Blocks Spazierung Ankunft in der Subway 2, 8h17 Abfahrt Subway 2, 9h40 Ankuft Fulton Street, 9h43 im Buero.

3h 47m - da muss ich nix zu sagen, nich...

Preis Einzelfahrt

$6,50 (Bus, MetroNorth und Subway) das sind $12,50 (etwa 66%) Ersparnis zum Einzelfahrpreis von $19 (Bus, MetroNorth und Subway) wenn ich per Metro North bis Grand Central fahre und dann per Subway weiter. Zeitmässig spare ich.. lassen wir das. Aber das hier scheint mir nun wirklich die kostengünstigste Variante zu sein.

Rueckfahrt am Abend

Nach den Strapazen am Vormittag war ich dann im Abend noch ein Fahrbier im stehen trinken und haben mich entschlossen einen Express vom GCT nach Hause zu nehmen. Immerhin war es bei meiner Rueckfahrt schon "Off Peak" und es war nicht ganz so teuer.

Ich brauchte also eine Fahrkarte von Zone 1 nach Zone 2 um meine schon Vorhandene Zehnerkarte von Zone 6 nach 2 zu komplettieren...



... interessant ist hier noch der Preis. Das ist eine "guenstige" Off-Peak Karte die mich nicht so richtig weit weg von New York City bringt, aber sobald Manhattan im Spiel ist, greift Metro North tief in die Tasche der Fahrgaeste. Fuer das kurze Stueck zahle ich $6,50 - das ist genau so viel wie die komplette Anfahrt am Morgen gekostet hat!

Aber ja, es ging schneller und bequemer...



Dienstag, 7. Juli 2015

Pendelexperiment: Bus14 - MNR#724 - Subway4

Zug MNR#724 ab Croton.
Der Pendelplan heute: Per Bus dieses Mal bis zum Bahnhof Croton - eine Tarifzone näher an NYC ran. Hier in einen Zug der mich auch wirklich an der Station "Yankees Stadium" rauslässt und dann da in die Subway Linie 4, die mich direkt zur Fulton Street bringt.

Auf den ersten Blick: Weniger Umstiege als gestern und nochmal ein paar Dollar günstiger, da ich eine Tarifzone mit der Bahn spare. Der Bus kostet hier (wie die New Yorker U-Bahn) immer gleich viel, egal wie weit die Reise geht.

Das scheint mir eine gute Route zu sein. Also los!

Um Fünfnach raus aus dem Haus und mein Bus Nr. 14 liest mich um 6.08 auf und zuckelt gemütlich übers Land. Mit dem Auto wäre es auf direktem Weg etwa eine Viertelstunde bis zum Bf Croton. Der Bus dreht aber noch ein paar Schleifen durch bewohntes Gebiet und durch einen grossen Klinikkomplex der alleine 3 eigene Haltestellen hat. Es dauert also etwa doppelt so lange bis ich in der Nähe des Bahnhofs in Croton aussteigen kann. Gegen 6.37 steige ich aus und muss noch etwa 5 Minuten gehen bis zum Bahnhof. Aber wie man dem Screenshot links schon entnehmen kann habe ich einen komfortablen Zeitpuffer. Der nächste Local MNR Zug, der auch in Yankees stopped geht erst in einer knappen halben Stunde. Also erstmal ein Ticket ziehen...



...und den Zugverkehr beobachten. Man erahnt schon, dass die Tour heute eher nicht so optimal ist: Langsamer Bus, lange Wartezeiten - das alles braucht man nicht auf dem Weg zur Arbeit. Aber gut, ich tue es ja der Pendelwissenschaft (das klingt so esoterisch - Christus Kolumbus und so) zu Liebe - das Pendelexperiment2015.

Um 7 Uhr wird dann auch Zug 724 bereitgestellt und natürlich nicht am Gleis 2, wo ich warte, sondern heute abweichend auf Gleis 4. Um 7.03 geht's dann auch pünktlich los. Um 7.50 haette ich auch - wie bereits gestern - in Marble Hill aussteigen können. Aber ich will ja bis Yankees und eben eine andere Route testen. Knapp 10 Minuten später sind wir dann auch an der Stadionsbahnhaltestelle und ich steige aus. Hier ist jetzt ein etwas längerer Fussmarsch zu absolvieren als gestern von Regionalbahn zur U-Bahn. Nochmal etwa 10 Minuten bevor ich am Bahnsteig stehe und auf eine 4 warte, die mich dann - schwupps - zur Fulton Street bringt.

Aufgang zur U-Bahn Station am Yankees Stadium. Leider is der her verschlossen - wird vermutlich nur bei Spielen geoeffnet. Man muss hier, trotzdem das eine Hochbahn ist, unter die Erde und durch das riesige Labyrinth der Station durch. Das dauert alleine durch den U-Bahnhof durch so lange wie der komplette Uebergang vom Zug zur U-Bahn in Marble Hill!


Ja, Schwupps - druff geschissen.




Um 8.11 (vor über 2 Stunden bin ich in den Bus gestiegen und ich bin noch nichtmal auf Manhattan!) rollt dann eine pickepacke volle 4 ran. Und die soll auch im weiteren Verlauf nicht leerer werden - ganz im Gegenteil. Gegen 8.41 passieren wir Grand Central Terminal. Hier steige ich ja im Normalmodus erst in die U-Bahn ein. Etwa 8.52 bin ich dann endlich an der Fulton Street.

Noch 5 Minuten laufen und dann bin ich um 2 Minuten vor 9 Uhr im Büro.

Zwei Stunden und Dreiundfünfzig Minuten von Tür zu Tür. Das ist zu lange. Damit hat sich diese Route schon als Alternative dauerhaft disqualifiziert.

Hier nochmal die Fakten in Kürze:

6h05 Haus verlassen, 6h08 Einstieg in den Bus 14, 6h37 Ankunft Croton, 6 Minuten Laufen, 20 Minuten warten, 7h03 Einstieg in Zug #724 und Abfahrt, 7h59 Ankunft Yankees Stadium, bis 8h09 - 10 Minuten - Fussmarsch zur Subway 4, 8h11 ab per Subway 4, 8h52 Ankunft Fulton Street, 8h58 Ankunft Buero
Man sieht schon wo die Mehrzeit steckt. In den Übergängen. Warten und Laufen.

Preis Einzelfahrt

$8 (Bus, MetroNorth und Subway) das sind $11 (etwa 58%) Ersparnis zum Einzelfahrpreis von $19 (Bus, MetroNorth und Subway) wenn ich per Metro North bis Grand Central fahre und dann per Subway weiter. Zeitmässig spare ich - wie ausgeführt - gar nichts. Aber das hier scheint mir die kostengünstigste Variante zu sein.


Rückfahrt am Abend

Um etwa halb 7 bin ich los und habe um etwa 5 Minuten nach halb eine Subway der Linie A gekriegt. Express, Uptown. Bisher ging es per A-Express noch am schnellsten einmal quer über Manhatten. Etwa 10 Minuten nach 7 konnte ich auch schon an der 168. Strasse in die Linie 1 umsteigen, die mich nach Marble Hill bringt. Da ich mitten in der Heimfahr-Rush-Hour bin, dauert der Übergang von A zu 1 etwa 7 Minuten (hier muss man einen Aufzug nutzen, und das dauert wesentlich länger bei Hochbetrieb als Rolltreppe oder laufen). 

Viertel nach 7 steige ich dann in einen Zug der Linie 1 und fahren bis kurz vor halb 8 mit ihm bis 225th Strasse/Marble Hill. Ein paar Minuten später bin ich dann schon am MNR Bahnhof und warte auf meinen Zug der planmässig 7.43 fahren soll und mit 6 Minuten Verspätung an den Bahnsteig rollt.

Zeit ein paar Handybilder von anderen Zügen zu machen, die hier lang kommen...

Zwei U-Bahnen der Linie 1 treffen sich auf den Zugbrücke über den Harlem River. Diese Brücke ist übrigens das nördliche Ende des Broadways der sich vom Süden Manhattans bis hierher einmal quer über die Insel zieht.


Hier kommt ein Express nach Poughkeepsie - einer der Züge die ich normalerweise nehme und die von Manhattan bis Croton ohne Halt durchfahren.


Zug #777 bringt mich schliesslich nach Croton wo ich kurz vor halb 9 ankommen. Hier muss ich jetzt nochmal warten bis ein Express aus NYC kommt, der ab hier bis zur Endstation als Local fährt und mich bis Cortlandt mitnimmt.

Laut plan kommt der Zug 7.39 und mit seinen 3 Minuten Verspätung setzt er mich letztendlich um 8.49 in Cortlandt ab.

Der nächste Bus würde in etwa 45 Minuten fahren, nach Hause laufen dauert etwa genau so lange. Aber ich habe ja zum Glück mein Weib samt Auto, die mich am Bf aufliest und gegen kurz nach 9 zu Hause abliefert.

Beliebte Posts