Durchsuche diesen Blog

Donnerstag, 22. Januar 2015

Alle (2) Jahre wieder - es wird teurer

Der Vorstand der MTA hat heute die ab 1. Maerz 2015 anstehende Preiserhoehung beschlossen. Wie zuletzt Anfang 2013.



In der New Yorker U-Bahn kostet eine Einzelfahrt (wenn eine Metrocard genutzt wird) ab dann $2,75 (jetzt $2,50). Der Preis der 30-Tageskarte wird von heute $112 auf $116,50 angehoben werden und die Wochenkarte kostet dann $31 statt heute $30.

Ein einzelnes Ticket (ohne Metrocard) kostet ab Maerz dann $3 statt im Moment noch $2,75.

Als ein kleines Zuckerstückchen werden beim Aufladen der Metrocard dann 11% Bonus statt heute nur 5% dazugebucht. Sprich, wenn ich $55 Dollar auflade, gibt es $6,05 obendrauf - also hat die Metrocard nach der Aufladung einen Wert von $61,05 die man verfahren kann. Immerhin 2 zusaetzliche Einzelfahrten.

Ob die Vorortzüge der Metro North und Long Island Rail Road dieses Mal auch betroffen sind, weiss ich noch nicht - aber ich gehe start davon aus.

Dann werde ich dann wohl abermals mal meine U-Bahn-fahr-Anleitung überarbeiten muessen...

Quelle u.a.:
Siehe Proposal 1, das wird es werden: http://www.mta.info/press-release/mta-headquarters/mta-announces-limited-fare-and-toll-proposals

Dienstag, 30. Dezember 2014

Happy New Year

Ich wuenschen allen treuen Lesern einen guten Rutsch ins neue Jahr 2015. Und vielleicht sieht man sich ja mal in New York City. Ich würde mich freuen - einfach mal schreiben, für ein Fahrbierchen und ein Gespraech in der "Whispering Gallery", dem berühmten Flüstergewölbe im Grand Central Terminal, ist immer Zeit.

Freitag, 12. Dezember 2014

Busgenostfahrromantik

So lecker sieht hier der Morgen oft aus, wenn ich per Bus gen Bahnhof fahre.

Sonntag, 2. November 2014

"SIGNAL STRENGTH" the first NYC wifi orchestra

"Music under New York City" - heisst die offizielle Initialtive der MTA. Jeder Musiker steht in einer anderen Station und unterhaelt die Reisenden. Jeder fuer sich, mit seiner eigenen Musik. Dank moderner Technik, geht es heutzutage aber auch gemeinsam:


Mittwoch, 29. Oktober 2014

Spiegel.de: Investitionsstau bei der New Yorker U-Bahn

Spiegel-Online hat einen Artikel, vermutlich anlässlich des 110. Geburtstags der U-Bahn, über das marode U-Bahnnetz in New York City.

Die New Yorker U-Bahn hat so viele Passagiere wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Doch sie ist chronisch unterfinanziert und überlastet. Die Verkehrsplaner hoffen, dass künftig mehr Menschen daheim bleiben.
Artikel bei spiegel.de weiterlesen... 

Beliebte Posts