Durchsuche diesen Blog

Freitag, 13. März 2020

Drei bemerkenswerte Merkwürdigkeiten an der Decke des Grand Central Terminal



Heute zeige ich Euch drei "Bemerkenswürdigkeiten" die ihr an der Decke des Grand Central Terminal entdecken könnt. ☞ Bemerkenswürdigkeit 1: Der Dreckfleck
1996-98 wurde der komplette Bahnhof restauriert und vor allem gereinigt. Der Dreck der Stadt (Abgase von den Zügen, Zigarettendunst, …) hatte dem Innenraum ganz schön zugesetzt. Und um zu sehen, wie schmutzig es doch hier bis 1996 war, hat man einen kleinen Fleck von etwa 20 x 40 cm an der ansonsten sauberen Decke zurück gelassen. Bemerkenswürdigkeit 2: Das Raketenloch
In den 50ern, genauer 1957, wurde eine Kriegsrakete (Redstone Missile) in der Empfangshalle ausgestellt. Das Loch in der Decke musste allerdings entgegen mancher Urbaner Legenden nicht gemacht werden, weil die Rakete zu hoch war, das Loch war nötig um die Rakete per Drahtseil gegen das Umkippen zu sichern. Bemerkenswürdigkeit 3: Das Deckengemälde
Als das Deckengemälde, das Sternzeichen zeigt, 1913 an die decke gemalt wurde, hat man die Vorlage falsch herum projiziert. Das heisst, Westen und Osten wurden vertauscht. Man sollte also nicht die Sterne an der Bahnhofsdecke nutzen, um nach Ankunft den richtigen Weg in die Stadt zu finden.

Damit ihr nichts verpasst: 





Keine Kommentare:

Beliebte Posts