Durchsuche diesen Blog

Freitag, 19. Juli 2013

That stinks - Muellzug entgleist.

Freight derailment on Metro-North Railroad Hudson Line

Mehr Fotos hier:
http://www.flickr.com/photos/mtaphotos/sets/72157634702877644/

Gestern Abend ist bei Spuyten Duyvel ein mit Hausmuell gefuellter Gueterzug entgleist. Einige Wagen sind offebar auch umgekippt und der stinkende Abfall taucht die Nordspitze Manhattans in eine leckere Duftwolke. Man kann sich vorstellen wie das riecht. Einfach mal die Hausmuelltonne in die Sonne schieben, nach einer Stunde Deckel auf und schnuppern.
Wir haben hier derzeit auch Nachts noch Temperaturen zwischen 27 und 30 Grad Celsius - da kommt der Hausmuell-Odor richtig gut zur Geltung.


Neben dem Gestank ist der Zugverkehr auf der Hudsonline groesstenteils eingestellt. Nach Manhattan faehrt aktuell garkein Zug, nur zwischen Poughkeepsie und Yonkers findet reduzierter Schienenverkehr statt. Von Yonkers aus gibt es dann Busse, die die Leute zum Subway-Linie 1 bringen.

Da sich durch diesem Umweg meine Anreisezeit zum Buero mehr als verdoppeln wuerde (ca. 3 Stunden braeuchte ich) wird das heute ein Homeoffice-Tag im unklimatisierten Wohnzimmer werden.


Kommentare:

Falko hat gesagt…

Naja man kann ja nicht behaupten, dass NY sonst gut riecht ;-) aber eklig ist das schon. Ist der Verkehr deshalb gestört oder gibt es einen anderen Grund? ich meine das ist doch schnell aufgeräumt...
Mein Beileid zum langen Arbeitsweg. Meiner dauert auh 1 Stunde, ich weiß wie nervig das ist!

Holger hat gesagt…

Die Strecke ist die komplette Woche noch nachts ab 10 Uhr gesperrt. Ein Gleis hat's wohl so verworfen, dass das neu gemacht wird. Und an dieser Stelle ist die sonst 3-4 gleisige Linie in einem Felseinschnitt und nur 2-gleisig. Daher ist es wohl nicht anders moeglich, als zu sperren um zu arbeiten.

Ansonsten wird der Verkehr tagsueber zwischen Spuyten und Marble Hill ueber ein Gleis (das nord/oestliche) abgewickelt.

Beliebte Posts