Durchsuche diesen Blog

Montag, 17. September 2007

Wir wurden angehalten weiterzufahren

Der Zug heute Abend war normal besetzt, nicht zu voll, zwei Triebwagen. Einer mit "Gerolstein" und einer mit "Trier" beschildert. Also war wohl geplant, den Zug auf halber Strecke zu teilen und nur noch mit einem Wagen bis ans Ende zu tuckern.

Egal. Das ist wohl so normal - auch die Fahrgastverwirrung die die Bahn bisweilen schonmal recht gut drauf hat.

Süd: Ansage vom Piloten, dass in Kierberg der Strom ausgefallen ist und man bitte bis Erftstadt sitzen bleibt soll. Dort stehen Busse, die zurück nach Kierberg fahren.

<lautes raunen im zug>Hmpf...</lautes>

Hürth: Ansage vom Piloten - schon leicht verwirrt ob der lange Texte die er heue sprechen muss: "Verehrte Fahrgäste, hier nochmals der Hinweis auf ... wir wurden angehalten, äh <pause> hm, wir wurden von der Transportleitung angehalten, äh <pause> hm, in Kierberg weiterzufahren." Offenbar war zu diesem Thema kein vom Marketing abgenommener Text im Ausredenkatalog der Bahn vorhanden. Daher der lustige Satzbau.

Jedenfalls sind wir natürlich durch Kierberg durchgefahren und kurz vor Erftstadt meldet sich der Pilot erneut mit der Information, dass der Zuglotse in Erftstdt ihn angerufen hat um zu sagen, dass es keinen Bus gibt.

<lautes raunen im zug>Hmpf...</lautes>

Man solle bitte, nachdem man in Erftstadt angekommen war, nach vorne zum Lokfahrer kommen damit der zählen kann wieviele Leute nach Kierberg wollen. Die Bahn spendierte wohl Taxis. Immerhin hat sie das Volk nicht im Regen stehen lassen.

Nach etwa 5 Minuten Volkszählungsaufenthalt nahmen wir wieder Fahrt auf. Kurz vor Euskirchen griff unser Freund am Mikrofon abermals zum Durchsagengerät um die Passagiere darauf aufmerksam zu machen, dass der zweite Zugteil mit Ziel "Nicht einsteigen" in Euskirchen bleibt und nicht (wie in Köln per Anzeige versprochen) nach Gerolstein weiterfährt.

<lautes raunen im zug>Hmpf...</lautes>

1 Kommentar:

Humbi hat gesagt…

Bin doch immer wieder erstaunt, wie ... professionell dieses Unternehmen arbeitet.

Beliebte Posts