Durchsuche diesen Blog

Mittwoch, 19. November 2008

Drei, to find the right ticket!


Drei Automaten sollt ihr sein um den Fahrgästen den Nahverkehr so ähnlich komplex vorkommen zu lassen wie es in der Luftfahrt seit je her Ouzo (Prost!) ist.


In Köln-West steht seit gestern ein neuer, zusätzlicher Fahrkartenautomat. Ein Automat der Firma transregio. Aus verschiedenen Pressemitteilungen der jüngeren Vergangenheit war zu vernehmen, dass ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2008 die Firma transregio auf der Strecke zwischen Köln und Mainz den Nahverkehr betreiben wird.

Neue Fahrpläne, neue Züge, neue Fahrkarten, mehr Verwirrung (?). Grundsätzlich ist es absolut einleuchtend, dass man mit einem Ticket der Firma A nicht eine Dienstleistung der Firma B erwarten kann. Mit einer Eintrittskarte zum Kölner Zoo kommt man schließlich auch nicht ins Phantasialand.

Ich vermute aber, dass es hier (hoffentlich nur Anfangs) zu einiger Verwirrung unter den Fahrgästen kommt. Haben Sie doch die Möglichkeit eine von 3 verschiedenen Fahrkarten zu kaufen.

1.) Eine Karte aus dem Automaten des VRS (leider nicht im Bild)
Hiermit, würde ich zumindest erwarten, kann ich einen beliebigen Nahverkehrszug - egal ob Deutsche Bahn oder transregio - benutzen. Allerdings nur innerhalb des Tarifgebiets des VRS. Also z.B. von Köln nach Bonn.

2.) Eine Karte auf dem Automaten von transregio (linker Automat)
Hiermit kann man sicherlich nur Fahrkarten kaufen, mit denen man über das Tarifgebiet des VRS hinausfährt und einen neuen, gelben transregio Zug benutzen möchte. Also z.B. von Köln nach Koblenz.

3.) Eine Karte aus dem Fernverkehrsautomaten der Deutschen Bahn (rechter Automat)
Diese Karte kann natürlich nur mit Zügen der Deutschen Bahn benutzt werden. Ich kann damit nach Bonn fahren - zwar mit einem Fernverkehrsticket - aber auch gerne mit einer Regionalbahn der DB (rote Züge). Mindestens eine Linie - ich glaube die von Wuppertal nach Bonn Mehlem - fährt nämlich auch noch zwischen Köln und Bonn als Leistung der Bahn. ALternativ zum Nahverkehr der von der Bahn betrieben wird, kann mit der Fernverkehrskarte natürlich auch ein IC/ICE der Bahn (weisse Züge) zwischen Köln und Bonn genutzt werden.

Das man von Köln nach Bonn auch noch mit der Stadtbahn (Linie 16 und 18) kommen kann, wollen wir jetzt mal außer Acht lassen. Diese Linien könnte man aber Punkt 1.) zuschlagen, da hier VRS Karte benutzt werden können/müssen.

Lange Rede kein Sinn: Von Köln nach Bonn habe ich eine - für den Normalgelegenheitsbahnnutzer - eine zu große und meiner Meinung nach auch zu komplizierte Auswahl an Ticketsystemen.

Permutieren wir doch mal durch:

  1. DB, Fernverkehrsticket, Fernverkehr (weiße Züge)

  2. DB, Fernverkehrsticket, Nahverkehr (rote Züge)

  3. TR, transregio-Ticket, Nahverkehr (gelbe Züge)

  4. DB, VRS Ticket, Nahverkehr (rote Züge)

  5. TR, VRS Ticket, Nahverkehr (gelbe Züge)

  6. KVB/SWB, VRS Ticket, Stadtbahn (bunte Züge) - aber andere Haltestellen als die übrigen - daher zunächst mal unproblematisch)



So, und nun schicken Sie mal einen Gelegenheitsbahnfahrer auf die Reise - spontan zum Bahnhof und einen Zug nehmen ist nicht mehr so einfach wie früher (als noch alles besser war).

Manchmal wünsche ich mir schon die gute alte Deutsche Bundesbahn zurück. Aber wirklich nur manchmal.

Kommentare:

clekis hat gesagt…

Zum Schutze der Transregio muss man aber dazu sagen, dass dies von den Aufgabenträgern (sprich im weitesten den Verkehrsverbünden) so gewünscht wurde - Transregio soll seine Fahrgelder selbst eintreiben...

hl hat gesagt…

Ich wollte auch auf keinen Fall transregio im speziellen sondern eher das Prozedere im Allgemeinen kritisieren.

Ich persönlich würde mir auch einen Loch in den Bauch freuen, wenn schönes neues (gerne auch fremdes) Wagenmaterial in der Eifel fahren würde.

Daniel hat gesagt…

Lauter falsche Bedeutungen...

Als erstes... Einen "VRS Automat" gibt es als solches nicht! Der Verbund stellt keine eigenen Automaten! *Viel schreiben, viel wissen wollen aber nichts dahinter haben*

Zum anderen hier die Übersicht:
NTA (Blau/roter FKA) = Tickets nach DBT (=NV+FV) und auch des jeweiligen Verbundes(Sprich auch VRS-T!) (Zahlung mit EC oder Krefitkarte).

Dein (FÄLSCHLICHERWEISE) deklarierter VRS Automat *würg* ist ein älterer FKA der DB, der nur Barzahlung und GeldKarte akzeptiert. Dieser wird meistens für Verbundfahrkarten oder FK für den NV benutzt. Reine FK für den FV kann dieser ausgeben (Siehe u.a. Anfangsstrecke).

Dein 3. FKA (sg trans regio FKA) kann FK des DBT (NV und dank vorhandener Anfangsstrecke sogar FV) UND VerbundFK ausgeben. Und man kann mit Bargeld, EC-Karte oder GeldKarte zahlen. (Kreditkartenzahlung =?)
---
Hier die verkürzte Version:
NTA= ALLE Tickets (BARGELDLOS ohne GeldKarte)

DB-FKA= Viele Tickets (Nur Bargeldzahlung oder GeldKartenzahlung)

TR-FKA= Bargeldzahlung, EC-Zahlung und GeldKartenzahlung

Deine FK aus den "bunten" Zügen...
Also diese FKA in der KVB, SWB und Co. geben i.d.R. nur FK nach dem VRS-T heraus und somit (je nach Start-/ Ziel-Ort auch für DB bzw TR gültig...wenn man weiss wohin es überhaupt gehen soll(teilweise auch NRW-T und SWT).
---
Wir lernen:
Der TR-FKA hält bislang die meisten Zahlungsmöglichkeiten für uns bereit(Ausser Kreditkarte, da ich mir unsicher bin=?)

Abk.:
NV = Nahverkehr
FV = Fernverkehr
DBT = DB Tarif
FK = Fahrkarte(n)
FKA = Fahrkartenautomat
NTA = Neuer-Ticket-Automat
TR = trans ragio
VRS-T = VRS-Tarif
NRW-T = NRW-Tarif
SWT = SchönesWochenendeTicket
********

Grüße aus dem Rheinland, Daniel.

hl hat gesagt…

Hallo Daniel, endlich mal eine kurze und knappe Erklärung die auch ich verstehe ;)

Beliebte Posts