Durchsuche diesen Blog

Dienstag, 9. Juni 2009

E-Ticket Lesegerät im Bus

Bisher musste man in den Bussen in Euskirchen einfach immer nur sein Plastikkärtchen hochhalten und der Busfahrer lies einen das Gefährt besteigen. Ob das Ticket überhaupt gültig war, konnten nur die Kontrolleure mit ihren Gameboys feststellen.
Das scheint sich nun geändert zu haben. In den Stadtbussen hängt am Eingang jetzt so ein kleines Gerät in das man seine Karte stecken muss. Die Technik scheint aber noch so neu zu sein, dass sie noch ganrnicht richtig funktioniert. Ich steckte mein Kärtchen in den Schlitz - die kleine Kiste überlegte kurz und antwortete: "Karte nicht lesbar oder ungültig." Eine doofe Fehlermeldung übrigens. Auch wenn das Ding nicht lesbar ist, kann es ja gültig sein.

Wie dem auch sei - es klappte nicht. Eine weitere Aboinhaberin hat die gleiche Fehlermeldung bekommen. Es schien also ein Problem mit dem Gerät zu sein. Um den Verdacht zu erhärten, hielt der Buspharao einen vorbeikommenden Kollegen an und ist mit uns zum 2. Bus gelaufen. Hier haben wir nochmal unsere Karten ins Gerät geschoben. Mit dem gleichen Ergebnis.

Neue Technik die nicht funktioniert. So liebe ich das :D.

Im Zug später waren übrigens auch wieder einmal Kontrolleure unterwegs und da gab's kein Problem mit dem Auslesen der Kartendaten.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo,

wenn man ein neures elektronisches Ticket besitzt muss man die Karte nicht in das Gerät stecken sondern seitlich an das Gerät halten, dort wo die blaue Markierung ist. Bei mir war ein Einlesen heute nämlich einwandfrei möglich ;-)

Grüße, Markus

Anonym hat gesagt…

uiii nix neues die Dinger sind so unzuverlässig wie es nur geht. Und das mit dem RFID Chip funzt auch nicht immer!
Ich frage mich nur wie wollen die das denn dan morgens und mittags machen wenn die ganzen Schüler im Bus drin sind?? Dann haben die Busse ja regelmäßig Verspätung.
Ich werde es morgen mal testen und werde berichten!

mfg

aberdon

Beliebte Posts