Durchsuche diesen Blog

Donnerstag, 18. September 2008

Weniger Lautsprecherdurchsagen

Deutsche Bahn minimiert Lautsprecherdurchsagen

Weniger Fahrgastinfos am Gleis: Die Deutsche Bahn will an Tausenden Bahnhöfen die regulären Lautsprecheransagen streichen. Mit schlechten Passagierzahlen hat das nichts zu tun - dank hoher Spritpreise ist die Zahl der Bahnfahrer 2008 deutlich gestiegen.


Sonderlich vermissen werde ich's irgendwie nicht. Als Aussteiger am Bf sind die Ansagen eh meistens schon vorbei wenn man den Zug verläßt. Die lieben Ansager erzählen irgendwie immer schon "Willkommen in Euskirchen, Ihre nächsten Reisemöglichkeiten..." wenn der Zug noch im Landeanflug ist.

Und ansonsten würde ich eine funktionieren Anzeige am Bahnsteig oder in der Wartehalle eher begrüßen als dialektlastiges Genuschel aus dem Bahnsteiglautsprecher.

Kommentare:

Sebastian hat gesagt…

Hmm, mich stören als Pendler ja eher die nervigen Anschlussdurchsagen im Zug vor jedem Halt. Grad weil die Anschlüsse nichtmal komplett sind und teilweise auch nich mal besonders Empfehlenswert. Ansonsten hat mich eine Begrüßung am Bahnsteig nie gestört, finds sogar irgendwo nett :-)

Tom hat gesagt…

Stimmt das dialektlastige Genuschel aus dem Bahnsteiglautsprecher könnte mit synthetischen Stimmen der Vergangenheit angehören. Über die Quelle der neuen Durchsagen habe ich mir bei den Nahverkehrshelden ein paar Gedanken gemacht.

Beliebte Posts